Unser Ziel

 

Wir wissen alle, dass eine nachhaltigere Ernährung das ist, worauf es in den kommenden Jahren ankommen wird. Warum ändern wir also nicht alle unser Essverhalten? Naja, so einfach ist das nicht... Die meisten die sich überwinden und ihren Konsum umdenken merken oft schnell, dass die nicht-vegane Person im Freundeskreis öfter einen leckereren Snack oder eine größere Auswahl an Getränken im Alltag angeboten bekommt. Wir wollen, dass auch diese Person sich von nun an denkt: "Man sieht der Riegel geil aus! Dazu noch Vegan? Kauf ich mir!". Es sollte nicht komplizierter oder teurer sein, sich bewusst zu ernähren. Wir wollen, dass du dich auf einen umweltbewussten, nachhaltigen und gesunden Snack aus dem Automaten freust und hoffen, diese Art von Ernährung durch einen GreenLocker-Automaten auch in deinen Alltag zu bringen. 

#UnlockTheGreen

Essen

 = 

Helfen


Wir essen und andere leiden. Jedes Jahr wird auf unserem Planeten eine Fläche von 13 Millionen Hektar Wald als Anbaufläche für die Lebensmittelindustrie abgeholzt. Das hat nicht nur fatale Folgen für die Ökosysteme vor Ort, sondern auch für die dort ansässigen Bauern. Wir finden es ungerecht, dass die Menschen, die am wenigsten von unserem exzessiven Konsum profitieren, die Leidtragenden sind. Nun ist die Frage wie du mit dem Riegel in deiner Hand, diesen Menschen helfen und ihnen eine Perspektive bieten kannst? Ganz einfach, jeder verkaufte Artikel aus einem GreenLocker ist ein Schritt in eine grünere Zukunft und hilft uns gemeinsam mit Eden Reforestation Projects, in abgeholzten Gebieten, Bäume zu pflanzen. Damit werden nachhaltige Arbeitsplätze für die Einwohner geschaffen, sodass das Geld, das du in den GreenLocker einwirfst direkt dazu beiträgt, Bäume zu pflanzen und Chancen für Menschen in Armut zu kreieren.

Unlock The Green.

Wer sind wir? 

Wir sind zwei Freunde, Adrien und Benedikt. Das erste mal als wir von nachhaltiger Ernährung gehört haben, dachten wir uns erst was dieser neue Trend jetzt soll. Wahrscheinlich wollten wir wie viele Menschen, nicht einsehen, dass auch wir unseren Konsum umdenken müssen um etwas zu bewirken. Mittlerweile ist uns natürlich klar geworden, dass auch wir in allen Bereichen unseres Lebens unseren Verbrauch verändern müssen. Es war allerdings nicht ein ausreichendes Angebot im Alltag, was diese Wende verursacht hat. Ganz im Gegenteil. Uns wurde immer bewusster, dass uns umweltbewusste und gesunde Produkte leider zu wenig im Alltag begegnen und dadurch vielen Menschen die Möglichkeit verschlossen bleibt ihr eigenes Konsum-und Essverhalten in Frage zu stellen. Wir konnten es auch nicht ertragen, dass die meisten Menschen sich im klaren darüber sind, dass ihr Verbrauch anderen Menschen schadet, aber nichts dagegen tun. Da wir schon immer daran interessiert waren, zu gründen und davon überzeugt sind, dass wir ein Teil der Lösung dieses Problems sein können, gründeten wir GreenLocker, in der Hoffnung, auf der Welt Gutes zu bewirken und noch weitere Menschen wie uns dazu zu bringen, anders zu denken.